07.10.2016

Sind die Plattenbauten ein „Gebäudeensemble“?

Wilhelmstraße, Berlin Mitte
© Marlen Wagner

Die Berliner Zeitung vom 07.10.2016 berichtet von Schutzmaßnahmen des Bezirks, um weiteren Abriss von DDR-Plattenbauten zu verhindern. Von der Berliner Zeitung wird aus einer Expertise die Behauptung übernommen, dass es sich um ein „städtebauliches Ensemble“ handele.

Anmerkung der Redaktion

Es handelt sich um die „STÄDTEBAULICHE EXPERTISE über die Erhaltung der städtebaulichen Eigenart gem. § 172 Abs. 1, Satz 1, Nr. 1 BauGB für die WILHELMSTRASSE im Bezirk Mitte von Berlin, Ortsteil Mitte; Auftraggeber: Bezirksamt Mitte von Berlin, Abt. Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Ordnung, Fachbereich Stadtplanung, Müllerstraße 146, Berlin; erstellt von der Planungsgruppe WERKSTADT, Stadtplaner & Architekten, Boxhagener Straße 16, 10245 Berlin im März 2016.

Die Expertise findet sich hier. Die Einordnung der Plattenbauten als Ensemble ist umstritten.

Dieser Beitrag steht in Bezug zu
"Plattenbau in der Wilhelmstraße muss Luxuswohnungen weichen“ von Uwe Aulich, Berliner Zeitung vom 07.10.2016
Die Kommentare und Beiträge geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Für die Richtigkeit von Angaben zeichnen die Verfasser verantwortlich.