Grundschule am Brandenburger Tor

Grundschule am Brandenburger Tor, Wilhelmstraße 52
Grundschule am Brandenburger Tor, Wilhelmstraße 52
© Marlen Wagner

Als im Jahr 1988 mit dem Bau des Schulgebäudes begonnen wurde, konnte niemand ahnen, dass schon wenige Jahre danach der Beschluss des DDR-Ministerrates, die Bebauung der Innenstadt Berlins bis 1989 abzuschließen, von der Geschichte überholt werden würde. Die neue Schule sollte Teil des neuen Ensembles rund um die Wilhelmstraße werden –eine für die DDR typische polytechnische Oberschule vor, die ca.  650 Schüler der Klassen 1 bis 10 aufnehmen und zur Mittleren Reife führen sollte. Die Visionen des Architekten Helmut Stingl scheiterten an der Realität zweier Regime: dem der DDR, die vieles nicht so realisieren ließ, wie Stingl es geplant hatte – und an der Nachwendezeit, in der dieses bisher im Dornröschenschlaf liegende Gebiet zur neuen Mitte der Hauptstadt des wiedervereinigten Deutschlands wurde.

Der Bau des Schulgebäudes verzögerte sich, doch schon 1991/92 konnte die Schule ihren Betrieb aufnehmen. 2000/2001 erhielt sie eine moderne Schulsportanlage auf dem Gelände In den Ministergärten 2. Ein Medienzentrum (2000) und das „Kompetenzzentrum Technik“ (2003) erweiterten die Möglichkeiten. Gruppenräume sowie Spiel- und Beschäftigungsflächen sind hinzugekommen, in der Mensa gibt es nun eine Bühne.

Von 2004 bis 2012/13 war die Schule Teil des Modellprojekts Staatliche Europa-Schule Berlin (SESB) mit der Partnersprache Russisch. Seither ist sie eine Schule besonderer pädagogischer Prägung. Die Grundschule am Brandenburger Tor umfasst nun die Regelschule der Klassen 1–6, die staatliche Europa-Schule Berlin (SESB) mit der Partnersprache Russisch sowie die Hortbetreuung durch den freien Träger der Jugendhilfe tjfbv gGmbH.

NAME
Grundschule am Brandenburger Tor
Staatliche Europa-Schule Berlin

ANSCHRIFT
Wilhelmstraße 52, 10117 Berlin

Tel.: 030 20629430
Fax: 030 20629440
E-Mail: sekretariat(at)gsabt.schule.berlin.de