„Figur für Berlin“ Thomas Duttenhoefer

Figur für Berlin, Thomas Duttenhoefer
Figur für Berlin, Thomas Duttenhoefer
© puretext

Im Jahr 2000 findet die Eröffnung der Landesvertretung Rheinland-Pfalz in Berlin statt. Aus diesem Jahr Jahr stammt auch die zweiteilige Skulptur „Figur für Berlin“ des für seine Portraits bekannten Bildhauers Thomas Duttenhoefer.

Abstrakte Menschendarstellung

Seine Arbeit vor der Rheinland-Pfälzischen Landesvertretung zeigt eine abstrakte, überlebensgroße Menschendarstellung, die einen plastischen Schlagschatten wirft. Die ca. 3 m hohe Skulptur ist aus Aluminium gegossen, ihre helle Oberfläche ist zum Teil poliert und durch feine Ziselierung strukturiert. Das bearbeitete Aluminium spiegelt je nach Lichteinfall und Tageszeit Teile ihrer Umgebung und bezieht so den für sie ausgewählten Standort mit ein.

Mit ihrem wie zur Begrüßung leicht nach vorn geneigten Kopf und ihrer interessanten Oberflächenbeschaffenheit begegnet die Skulptur Verweilenden und Vorübergehenden, Kommenden und Gehenden. Sie lädt ein, näher heranzutreten.

Geneigtheit

Aber „Neigung“ ist ein derart starker formale Zug dieser Figur für Berlin, die ihre Standfestigkeit nur scheinbar durch einen Schattenwurf erhält, dass sich denen, die an sie herantreten und von ihr überragt werden, die Frage stellt, zu welchen Mehrdeutigkeiten ihre Geneigtheit anregt.

Figur für Berlin, Thomas Duttenhoefer
Figur für Berlin, Thomas Duttenhoefer
© puretext

Die Horizontale des Körpers und die Vertikale seines Schattens thematisieren die Architekturelemente der Landesvertretung: Ihre hellgrau emporstrebende Sandsteinfassade wird durch die unterschiedliche Anordnung der schwarzen Profile der Fenster und Fensterbänder horizontal gegliedert.

Zu Thomas Duttenhoefer

Thomas Duttenhoefer besucht 1967–1969 die Werkkunstschule Wiesbaden und studiert 1969–1972 Bildhauerei an der Fachhochschule für Gestaltung Wiesbaden bei Erwin Schutzbach. 1974 folgt ein Stipendium der DAAD in London, 1975 ein Aufenthalt als Gastdozent am Goldsmith-College. Verschiedene Lehraufträge, u. a. an der Fachhochschule in Wiesbaden und der Fachhochschule Mainz schließen sich ab 1976 an. 1984 erhält er einen Lehrauftrag an der Universität Mainz. Von 1995 bis 2003 arbeitet er als Professor an der Hochschule Trier, seit 2003 an der Hochschule Mannheim. Er ist Mitglied in der Neuen Darmstädter Sezession. Duttenhoefer lebt und arbeitet in Darmstadt.

TITEL
„Figur für Berlin“

KÜNSTLER
Thomas Duttenhoefer

ANSCHRIFT
In den Ministergärten 6

EIGENTÜMER
Landesvertretung Rheinland-Pfalz